Qualifizierung zur Elternbegleiter*in für Rucksack KiTa

Qualifizierung zur Elternbegleiter*in für Rucksack KiTa

Qualifizierung & Weiterbildungen für Elternbegleiter*innen

Die Elternbegleiter*innen werden vor Programmbeginn von den zuständigen Koordinator*innen auf ihre Tätigkeiten vorbereitet. Um eine hohe Umsetzungsqualität der Rucksack KiTa-Gruppe zu sichern, wurden für die Elternbegleiter*innen Weiterbildungen konzipiert, die fortlaufend angeboten werden.

  1. Die Rucksack KiTa-Fortbildungen
    sind sehr vielfältig und richten sich stark nach den jeweiligen Bedürfnissen vor Ort. In der Regel werden Qualifizierungen bspw. zu den folgenden Themen angeboten:
  • Einführung in das Programm und seine Materialien
  • Einführung in die Rolle als Elternbegleiter*in (Rollenkompetenz, Rollenausübung, Rollenreflexion)
    • Moderations- und Präsentationstechniken
    • Gesprächsführung in der Gruppe
    • Didaktik und Methodik der Erwachsenenbildung
  • Interkulturelle Sensibilisierung/Diversitätsbewusstes Handeln in Erziehung und Bildung
  • Entwicklung von Sprache und MehrSprachigkeit
  • Zusammenarbeit mit Familien
  • Literacy-Erziehung
  • Entwicklungspsychologie des Kindesalters
  • Gesundheit
  • Sexualerziehung
  • Medienerziehung

2) Weitere Themen, die die Arbeit in der Rucksack KiTa-Gruppe unterstützen:

  • Empowerment und Partizipation
  • Sprache und Bewegung
  • Mehrsprachige Bildung
  • Erziehungsvorstellungen und -stile
  • Vorlesetechniken
  • Die Bedeutung von Bindung für die kindliche Entwicklung
  • Die Entwicklung von Kleinkindern und/oder Vorschulkindern
  • Förderung von Vorläuferfähigkeiten (z.B. in den Naturwissenschaften)
  • Aktivitäten und Spiele
  • Kinder beobachten und motivieren
  • Interreligiöser Dialog
  • Themen, die sich aus den Fragen der Eltern/Familien ergeben

 

MehrSprachige Kinder entwickeln sich genauso wie einsprachige Kinder

MehrSprachigkeit ist eine Chance, keine Überforderung

Sprache und Identität sind eng miteinander verknüpft

Sprachmischungen sind Teil der natürlichen Kommunikation und Identität in mehrsprachigen Familien

Welche Haltung gegenüber Sprechern einer Sprache vermittelt wird, prägt wie erfolgreich der Erwerb einer weiteren Sprache verläuft

Spracherwerb ist individuell und von verschiedenen Faktoren abhängig

MehrSprachigkeit ist die Norm, Einsprachigkeit die Ausnahme

Wie kann ich den Spracherwerb unterstützen?

Slider