Griffbereit-Material

Griffbereit-Material

Die Griffbereit-Materialien im Überblick

Das Gesamtpaket besteht aus:

  • Griffbereit-Elternmaterialien: 64 Bausteine (in Form von alters- sowie entwicklungsgerechten Aktivitäten und Spielvorschlägen) für die Arbeit der Eltern/Familien in den verschiedenen Familiensprachen mit den Kindern in der Gruppe und zu Hause. Die Elternmaterialien liegen in Albanisch, Arabisch, Bulgarisch, Dari, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Italienisch, Kroatisch, Kurdisch, Niederländisch, Paschtu, Polnisch, Romanes, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Tschetschenisch, Türkisch und Vietnamesisch
  • Handbuch für Elternbegleiter*innen: Das Handbuch für die Griffbereit-Elternbegleiter*innen dient als Grundlage für die Vorbereitung und Einführung in die Arbeit mit dem Griffbereit-Programm. Es informiert über die praktische Umsetzung, erklärt die Rolle der Elternbegleiter*innen, liefert Materialien mit Durchführungsbedingungen und zur Öffentlichkeitsarbeit usw. Es zeigt exemplarisch die Gestaltung einer Griffbereit-Stunde und gibt Hinweise zur Reflexion und zu thematischen Elternabenden in den jeweiligen Einrichtungen.
  • Ergänzenden Materialien zur gezielten Planung und Vorbereitung der mehrsprachigen Arbeit in der Griffbereit-Gruppe.

Die Materialien sind auf einen Zeitraum von 64 Wochen angelegt, wobei sich die Bausteine 1–31 eher an die jüngeren Kinder bis zum Alter von ca. zwei Jahren und die Bausteine 32–64 eher an die Kinder ab zwei Jahren richten. Die Materialien werden stets weiterentwickelt und weitere Übersetzungen gemäß migrationsgesellschaftlichen und diversitätsorientierten Entwicklungen ergänzt.

Trotz thematischer Anregungen ist das Programm offen und flexibel. Die Umsetzung ist mit verschiedenen pädagogischen Konzepten und der alltagsintegrierten Sprachbildung kompatibel.

MehrSprachige Kinder entwickeln sich genauso wie einsprachige Kinder

MehrSprachigkeit ist eine Chance, keine Überforderung

Sprache und Identität sind eng miteinander verknüpft

Sprachmischungen sind Teil der natürlichen Kommunikation und Identität in mehrsprachigen Familien

Welche Haltung gegenüber Sprechern einer Sprache vermittelt wird, prägt wie erfolgreich der Erwerb einer weiteren Sprache verläuft

Spracherwerb ist individuell und von verschiedenen Faktoren abhängig

MehrSprachigkeit ist die Norm, Einsprachigkeit die Ausnahme

Wie kann ich den Spracherwerb unterstützen?

Slider