griffbereitMINI- Vorstellung der Entwicklung des Ansatzes und der Evaluation

griffbereitMINI- Vorstellung der Entwicklung des Ansatzes und der Evaluation

Datum/Uhrzeit
Datum - 29.09.2022
13:30 - 15:30

Kategorie


Sprache ist der Schlüssel zur Bildung und gleichzeitig die Voraussetzung für gelingende Integration und gesellschaftliche Teilhabe. Daher sollten Bildungsmöglichkeiten allen Kindern und Familien mit Einwanderungsgeschichte gleichermaßen offenstehen. Mehrsprachigkeit dabei wertschätzend zu begegnen, ermöglicht gelebte Diversität und fördert den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Um Mehrsprachigkeit als Bildungsressource nutzen zu können, sollten Bildungseinrichtungen Möglichkeiten für eine mehrsprachige Entwicklung und bedarfsgerechte sowie lebensweltorientierte Angebote für Familien bieten.

Insbesondere in den ersten Lebensjahren werden wichtige Weichen für die Entwicklung von Kindern gestellt. Familien mit Einwanderungsgeschichte haben ein großes Interesse an einer bestmöglichen Erziehung und Bildung ihrer Kinder. Wie alle Familien benötigen sie bedarfsorientiert konkrete Informationen (ggf. mehrsprachig) und verlässliche Partnerinstitutionen, damit sie die Entwicklungs- und Bildungsprozesse ihrer Kinder möglichst adäquat unterstützen und in den Bildungsinstitutionen mitwirken können. Einen besonderen Stellenwert nehmen die bewährten Konzepte Griffbereit und Rucksack KiTa ein. Mit der Umsetzung dieser Programme werden bildungs- und kinderrechtliche Vorgaben erfüllt sowie gleichberechtigtes Zusammenleben, gleichwertige Teilhabe und bessere Bildungschancen in die konkrete Praxis umgesetzt. Hürden im Einstieg in frühkindliche Bildungsprozesse und Kindertagesbetreuung können abgebaut sowie Übergänge besser begleitet werden.


Mit dem neuen Programm griffbereitMINI möchten wir Familien noch früher erreichen.  Mit diesem ergänzenden Konzept für das wichtige erste Lebensjahr, wird das Angebot der durchgängigen Sprachbildung und Begleitung von Familien ausgeweitet. griffbereitMINI ist ein Gruppenangebot zur ganzheitlichen Sprachbegleitung für Familien mit Kindern bis zu einem Jahr.  Das sogenannte „Drei-Säulen-Modell“: Gesundheitsförderung – direkte und indirekte Sprachbildung/ Mehrsprachigkeit – Alltagsunterstützung und Empowerment bildet die Grundlage des Konzeptes und der Arbeit in der Eltern-/Familiengruppe. Mehrsprachigkeit wird in den drei Säulen des Konzeptes grundlegend mitgedacht. griffbereitMINI verfolgt drei Zielsetzungen: Erstorientierung in durchgängiger und alltagsintegrierter Sprachbildung von Anfang an, chancengerechte Teilhabe und Bildung sowie frühe Ansprache und Erreichbarkeit von Familien.


Frau Prof. Dr. Nadine Madeira Firmino (FH Bielefeld), die die Entwicklung des Programms wissenschaftlich begleitet, das aus einem Modellprojekt in Dortmund, dem Kreis Coesfeld und dem Kreis Wesel heraus entwickelt wurde, wird am 29.09.2022 die Ergebnisse der ersten Evaluation von 13:30 bis 15:30 Uhr in einer digitalen Veranstaltung über Zoom vorstellen.

Für den einleitenden Part und weitere Rückfragen stehen Philipp Tilmann (KI Dortmund) und Markus Jentzsch (Jugendamt Dortmund) als Koordinatoren des Modellprojekts griffbereitMINI während der Veranstaltung zur Verfügung.


Wichtig: Die Anmeldung ist lediglich für LaKo- und KI NRW-Koordinator*innen möglich!

Buchung

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.