Bildungsansatz Griffbereit

Bildungsansatz Griffbereit

Ziel des Griffbereit-Programms ist es, die Grundlage für eine solide Mehrsprachigkeit zu bilden. Dies ist ein Ziel, das die Europäische Union bereits seit 2002 verfolgt: Die Förderung von mindestens zwei weiteren Sprachen soll bereits ab der frühen Kindheit stattfinden. Darüber hinaus soll langfristig das Ziel verfolgt werden, die individuelle Mehrsprachigkeit zu fördern, bis alle Bürger*innen zusätzlich zu ihrer Familiensprache über praktische Kenntnisse in mindestens zwei weiteren Sprachen verfügen.



Die Sprachen, die Familien mit internationaler Geschichte mitbringen, bilden hier ein enormes Potenzial, das es unbedingt zu fördern gilt. In diesem Zusammenhang spielt die Förderung der deutschen Sprache ebenfalls eine wesentliche Rolle: Diese ist die Sprache der Gesellschaft, die Sprache der Bildungsinstitutionen, die eine Voraussetzung für Integration und gesellschaftlichen Erfolg ist.

Griffbereit wird in Kindertageseinrichtungen, Familienzentren, Familienbildungsstätten und in Migrantenorganisationen durchgeführt. Familien sollen früh an das Bildungssystem herangeführt werden, Kinder sollen Vielfalt, Gemeinschaft und Diversität von Anfang an als Bereicherung erleben und es soll eine Bildungs- und Erziehungspartnerschaft aufgebaut werden, die die migrationsgesellschaftliche Öffnung von Bildungseinrichtungen unterstützt.

Wussten Sie schon?

Sprachmischungen sind Teil der natürlichen Kommunikation und Identität in mehrsprachigen Familien

Zur Werkzeugleiste springen